Zum Inhalt springen
Loslassen lernen - Was Du vom Dalai Lama zum Thema loslassen lernen kannst

Was Du von Dalai Lama zum Thema Loslassen lernen kannst

Zuletzt aktualisiert am 28. September 2022 by Roger Kaufmann

Mit Dalai Lama loslassen lernen, der Schlüssel zum Glück!

„Wenn du eine Blume in einer Vase hast, musst du sie regelmäßig gießen, sonst stirbt sie ab. Beziehungen sind genauso. Wenn du eine Beziehung pflegen willst, musst du sie regelmäßig nähren, sonst stirbt sie ab.“

Dies ist ein Zitat von Dalai Lama, einem weisen Mann, der viel über das Leben und die Beziehungen weiß.

Das Loslassen ist eine große Herausforderung für viele Menschen.

Wir haben Angst, alleine zu sein, und halten uns an Dingen fest, die uns nicht guttun.

Aber wie Dalai Lama sagt, ist es wichtig, regelmäßig in unsere Beziehungen zu investieren, sonst werden sie absterben.

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, was wir von Dalai Lama über das Loslassen lernen können.

Loslassen lernen mit Dalai Lama.

Der Dalai Lama ist der höchste Würdenträger in der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus.

Der Dalai Lama in der heutigen Zeit ist der buddhistische Mönch Tenzin Gyatso.

Vom Dalli Lama kann man einiges zum Thema Loslassen lernen.

Bei den Buddhisten ist Loslassen lernen der Schlüssel zum Glück.

Dies meint auch der Dalai Lama.

Man kann alte Schmerzen, Sehnsüchte, Stress und Überforderung loslassen.

So können neue Möglichkeiten entstehen, man kann sich persönlich entwickeln und wachsen.

Loslassen Zitate Dalai Lama | Sprüche

Loslassen ist ein quälender Teil des Lebens.

Aber nach dem Buddhismus müssen wir belastendes und Wünsche loslassen, wenn wir Glück erfahren wollen.

Trotzdem bedeutet das Loslassen nicht, dass Du Dich um niemanden so gut wie um alles kümmern musst.

Es zeigt in der Tat, dass Du das Leben und die Liebe sowohl vollständig als auch frei erfahren kannst, ohne für Dein Überleben daran festzuhalten.

Laut Buddhismus ist dies der einzige Weg, echte Freiheit und auch Glück zu erfahren.

Im Folgenden aufgelistet, habe ich 25 atemberaubende Zitate von Dalai Lama gefunden, die besprechen, was Loslassen wirklich beinhaltet.

31 tiefgründige Zitate von Dalai Lama

Waldbecken in Thailand mit Blick auf eine Tempel - 31 tiefgründige
31 tiefgründige Zitate von Dalai Lama Meistern | Buddhismus Dalai Lama

„Öffne deine Arme, um dich zu verändern, aber lass deine Werte nicht los.“

„Glaube jeden Tag, wenn du aufwachst: Heute habe ich das Glück, am Leben zu sein, ich habe ein wertvolles Menschenleben, ich werde es nicht verschwenden.“

„Das Ziel ist nicht, besser zu sein als der andere, sondern dein bisheriges Ich.“

„Überlege sorgfältig: Was hindert Dich daran, die Methode zu leben, die Du für Dein Leben beabsichtigst?“

„Liebe und auch Empathie sind Bedürfnisse, kein Luxus. Ohne sie kann die Menschheit nicht überleben.“

„Unser Hauptzweck in diesem Leben ist es, anderen zu helfen. Wenn Du ihnen nicht helfen kannst, solltest du sie mindestens nicht verletzen.“

Dalai Lama Zitate - Wenn du einatmest, schätze dich selbst. Wenn du ausatmest, schätze alle Wesen.

„Wenn du einatmest, schätze dich selbst. Wenn du ausatmest, schätze alle Wesen.“

„Gelassenheit bedeutet nicht, dass es keine Probleme gibt; Unterschiede wird es sicherlich immer geben. Gelassenheit bedeutet, diese Unterschiede auf ruhige Weise anzugehen; durch Dialog, Bildung und Lernen, Fachwissen; und auch mit sanften Mitteln.“

„Der ganze Sinn des Glaubens besteht darin, mit Liebe und auch Mitgefühl, Ausdauer, Toleranz, Demut und Vergebung zu helfen.“

„Allein das Wachstum der Sorge sowie des Verständnisses für andere kann uns die Ruhe und auch Freude bringen, die die meisten von uns suchen.“

„Liebe und Mitgefühl sind für mich die wahren religiösen Überzeugungen. Um dies zu begründen, müssen wir jedoch nicht an irgendeinen Glauben glauben.“

„Das Thema der Sorge ist überhaupt keine spirituelle Angelegenheit; es ist notwendig zu wissen, dass es sich um einen menschlichen Dienst handelt, es geht um das Überleben der Menschheit.“

Ein Skelet macht sich Sorgen - Besorgnis ist der Radikalismus unserer Zeit.Ein skelet machht sich sorgen -

„Besorgnis ist der Radikalismus unserer Zeit.“

„Wenn Du möchtest, dass andere begeistert sind, übe Empathie. Wenn du Spass haben willst, übe Empathie.“

„Oft entfaltet man eine dynamische Wirkung, indem man etwas behauptet, und manchmal erzeugt man eine ebenso beträchtliche Wirkung, indem man schweigt.“

„Wo Unwissenheit unser Meister ist, gibt es keine Gelegenheit zu wirklicher Ruhe.“

„Die Methode, die Meinung anderer zu ändern, ist mit Zuneigung und auch nicht mit Wut.“

„Denke daran, dass es manchmal ein fantastischer Glücksfall ist, nicht das zu bekommen, was Du Dir wünschst.“

„Ein offenes Herz ist ein offener Geist.“

Anzeige

Video-Training „Intuition – Deine innere Stimme hören und ihr folgen.“

Du zweifelst, ob du wirklich deine innere Stimme hörst

  • Du wünschst dir mehr Sicherheit in deiner Wahrnehmung
  • Du möchtest die Verbindung zu dir selbst stärken
  • Du möchtest deine feine Intuition trainieren

 

„Es gibt eine Aussage auf Tibetisch: ‚Die Katastrophe sollte als Quelle der Härte genutzt werden.‘ Egal, welche Art von Problemen, wie unangenehm die Erfahrung ist, wenn wir unsere Hoffnung aufgeben, ist das unser eigentliches Unglück.“

Motivierende Dalai Lama Zitate

Eine Frau mach sich zu folgendem Zitat Gedanken - "Entscheide dich, positiv zu sein, es fühlt sich wirklich viel besser an." Dalai Lama

„Entscheide dich, positiv zu sein, es fühlt sich wirklich viel besser an.“

„Es ist äusserst selten oder praktisch unmöglich, dass ein Anlass aus allen Perspektiven negativ sein kann.“

„Teile Dein Fachwissen. Es ist ein Mittel, um ewiges Leben zu erlangen.“

„Freude ist nichts Vorbereitetes. Sie entsteht durch Deine eigenen Aktivitäten.“

„Ein reglementierter Geist führt zu Freude, ebenso wie ein ungezügelter Geist zu Leiden führt.“

Sei freundlich, wann immer es möglich ist. Es ist immer möglich.“

Dalai Lama Ansichten zur Liebe

Ein Mantram und ein Zitat -"Liebe ist das Fehlen von Urteilen."

„Liebe ist das Fehlen von Urteilen.“

„Biete denen, die Dich lieben, Flügel zum Fliegen, Wurzeln nach vorne und Faktoren zum Bleiben.“

„Je mehr Du von der Liebe motiviert bist, desto mutiger und freier wird Dein Handeln sicherlich.“

„Liebe und auch Mitgefühl sind Notwendigkeiten, kein Luxus. Ohne sie kann die Menschheit nicht durchkommen.“

„Wir können ohne Glauben und auch Meditation leben, aber ohne menschliche Liebe können wir das Leben nicht ertragen.“

Womit beschäftigst Du Dich hauptsächlich – Loslassen lernen mit Dalai Lama

Mit was beschäftigst Du Dich hauptsächlich
Dalai Lama zum Thema Loslassen

Beispielsweise beschäftigt man sich nicht ständig mit alten Problemen und Verletzungen, sondern kann frei und in Würde leben.

Anders ausgedrückt, jeder kann Menschen Loslassen lernen, Orte, aber auch Gefühle und alte Verletzungen.

Im Buddhismus gibt es 4 Schritte, um etwas wirklich loszulassen.

„Denke daran, dass etwas, was Du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

Dalei Lama

1. Werde Dir klar über die Geschichte, die Dir weh tut – Loslassen lernen

Du solltest über die Geschichte oder die Vorfälle nachdenken, die Dich belasten.

Durch die Erinnerungen werden schlechte Gefühle in einem ausgelöst.

Du bist traurig, verletzt, frustriert, wütend oder enttäuscht über ein Erlebnis.

Du solltest erkennen, dass diese Geschichte da ist, aber nicht über sie urteilen.

2. Spüre und betrachte das körperliche Gefühl, das Du hast

Welches Körperliche Gefühl hast Du? Ist es ein stechender Schmerz, ist es Trauer, innere Leere, ein Gefühl der Enge oder Herzschmerzen?

Konzentriere Dich auf Dein Gefühl und versuche, es eine Weile zu spüren.

Versuche nicht, die Gefühle abzublocken oder Dich nur auf Deine Gedanken zu konzentrieren. Dann bleibe eine Weile freundlich bei diesem Gefühl.

3. Ausatmen und Loslassen – mit Dalai Lama loslassen lernen

Im tibetischen Buddhismus, für den auch der Dalai Lama steht, ist das Ausatmen bedeutungsvoll.

Atme deinen Schmerz oder deine schwierigen Gefühle ein, und atme das Loslassen dieser Gefühle aus. Denke beim Ausatmen auch an Mitgefühl.

Ausatmen und Loslassen- eine Frau atmet tief ein und aus
Dalai Lama zum Thema Loslassen

Beispiel: eleganter ausgedrückt, wenn Du traurig bist, denke beim Einatmen an alle Traurigkeit auf der Welt……… und beim Ausatmen denke an Zufriedenheit.

Kurzum, ebendarum mache diese Übung während 1 oder 2 Minuten.

Bei dieser Übung fängt man an, auch an andere zu denken, und seine eigenen Schmerzen und Probleme loszulassen. So hat man eine Hilfe beim Loslassen lernen.

4. Schaue dankbar auf die Gegenwart, dies meint auch der Dalei Lama

Wenn Du Deine negativen Gefühle losgelassen hast, konzentriere Dich auf die Gegenwart, schaue, wo Du gerade bist, und was um Dich herum so passiert.

Versuche, für Sachen in Deiner Gegenwart dankbar zu sein.

Wenn der Geist in der Vergangenheit gefangen ist, kann man sich nicht richtig auf die Gegenwart konzentrieren.

Versuche, im gegenwärtigen Moment zu sein, und dankbar zu sein für das, was ist.

So verwandelst Du Deine inneren Kämpfe in einen Moment der Freude.

„Das Phänomen der Vergänglichkeit korrekt zu verstehen heißt, ihre tiefe Bedeutung zu begreifen.“

Dalei Lama

Für die Buddhisten gehört Loslassen lernen zum Leben.

Als Mensch muss man ein Leben lang loslassen. Als junger Mensch muss man irgendwann seine Eltern und seine Heimat loslassen, vielfach muss man Orte loslassen, später muss man Freunde loslassen, Ex-Partner, wenn man älter ist, die eigenen Kinder, und am Lebensende muss man komplett loslassen lernen.

Für die Buddhisten ist dieser ständige Wandel das Leben. Durch das Loslassen entsteht Entspannung, es ergeben sich neue Möglichkeiten und es entsteht Heilung.

81 Buddha Sprüche Kraft | Buddhismus Zitate

YouTube player

Im Leben braucht man beides – Einatmen und Ausatmen – Loslassen lernen mit Dalai Lama

Im Buddhismus des Dalai Lama spielt die Atmung eine große Rolle. Man kann jedenfalls nur einatmen, wenn man vorher ausgeatmet hat.

Für die Buddhisten ist Loslassen lernen ein Ausatmen im Geist.

Die Ängste und Wünsche werden losgelassen. Wenn man ausatmet, soll man sich nur auf den Moment und auf nichts anderes konzentrieren.

Man möchte nichts haben, man konzentriert sich nur auf das Sein.

Wenn man loslässt, ist man im Grunde genommen immer im Fluss.

Man verbraucht keine Kraft, um krampfhaft etwas festzuhalten, was man eigentlich ohnehin loslassen lernen muss.

So entsteht Klarheit und innerer Friede.

Der Geist wird still und ruhig und ist nur im Moment konzentriert.

Einatmen und Ausatmen lernen
Dalai Lama zum Thema Loslassen

Der Atem und das Loslassen lernen mit Dalai Lama

Im Buddhismus des Dalai Lama gibt es einige Atemübungen, um das Loslassen lernen leichter zu machen.

Das Einatmen steht für das Annehmen von einer Situation, das Ausatmen steht für das Loslassen.

Bei dieser Übung denkt man an eine Sache oder eine Person, die man unbedingt in seinem Leben behalten möchte. Man atmet ein, und hält den Atem so lange es geht an.

Dies macht man zwei oder dreimal.

Anschließend kehrt man zur normalen Atmung zurück, und atmet mehrmals ruhig ein und aus.

Dann denkt man an etwas, was man zurzeit nicht gerne annehmen möchte.

Man atmet ein, dann aus, und versucht dann, nicht wieder einzuatmen, solange es möglich ist.

Dies macht man zwei oder dreimal, und kehrt dann zur normalen Atmung wieder zurück.

So kann man lernen, dass das Annehmen von Situationen und das Loslassen lernen zum Leben dazu gehören, und man die Dinge so akzeptieren muss, wie sie sind.

Meditation ist ein bewährtes Mittel

Für die Buddhisten wie den Dalai Lama ist auch das Meditieren eine gute Hilfe, um loslassen zu können.

Die Meditation hilft dabei, den Geist und die Gedanken zur Ruhe zu bringen. So sollte sich auch innerer Frieden einstellen.

Loslassen und Kontrolle

Loslassen bedeutet auch ein Aufgeben von Kontrolle.

Man soll seine zwischenmenschlichen Beziehungen nicht durchtrennen, sondern sich bewusst machen, dass man nicht alles im Leben kontrollieren kann.

Man sollte der Welt erlauben, so zu sein, wie sie ist. Beim Thema Loslassen lernen spielt das Vertrauen eine große Rolle.

Wenn man etwas loslassen muss, hat man oft Schmerzen, und möchte den Menschen oder den Ort nicht loslassen.

Man kann aber versuchen, zu vertrauen.

Denn oft ist es für irgendetwas gut, dass man Loslassen lernen muss. Man weiss oft erst einmal nicht, wofür es gut sein könnte.

Später im Leben merkt man dann aber vielleicht, dass das Loslassen auch etwas Gutes gebracht hat.

Der Gedanke „Vielleicht ist es für irgendetwas gut“ kann beim Loslassen lernen helfen.

Loslassen lernen und Begierde

Loslassen lernen und Begierde
Dalai Lama zum Thema Loslassen

Im Buddhismus geht es darum, seine Begierde und Anhaftung loszulassen.

Es geht, um die Begierde perfekt zu sein, erfolgreich zu sein, Kontrolle auszuüben, oder sich selbst als besonders gut darzustellen.

Man sollte versuchen, diese Emotionen zu erkennen und zu stoppen.

Wenn man die Begierde loslässt, kann man auch die Anhaftung loslassen.

So sollte die Handlung zu einer reinen Handlung werden, man ist nicht mehr angespannt oder frustriert.

Nun kann man mit weniger Stress mehr gewünschtes erreichen.

„Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.“

Dalei Lama

Loslassen lernen Fazit

Wenn man gelernt hat, loszulassen, ist man auch für neue Menschen, Orte und Aufgaben wieder offen.

Man muss die Geschehnisse nicht mehr erzwingen, sondern lebt viel harmonischer, wenn man offen ist und die Situationen annimmt, wie sie kommen.

YouTube player

Grafik zur Aufforderung: Hey, ich würde gerne Deine Meinung wissen, lass ein Kommentar da und teile gerne den Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

简体中文EnglishFrançaisDeutschItalianoไทย