57 legendä Herbst Zitate Sprüche

Weisheiten Herbst Sprüche

Herbst Sprüche und Herbst Zitate – Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen, die Blätter an den Bäumen verfärben sich – kein Zweifel, der Herbst ist da.

Bewegung zaubert gute Laune, habe ich mir gesagt und hab wieder einmal meine Sauerstofftanks vollgetankt und habe wieder einmal wie immer Glückshormone im Überfluss produziert.

Was sind Deine liebsten Herbst Sprüche und Zitate?

Wer sein Ziel kennt, findet sein Weg

Laotse

57 Weisheiten Herbst Sprüche – Video

57 legendäre Weisheiten – Herbst Sprüche in einem Video zusammengestellt von Roger Kaufmann

Weisheiten und Sprüche zum Thema Herbst

Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, aber man sieht auch die Früchte reifen und neue Knospen keimen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Herbst ist immer unsere beste Zeit

Immer wieder schön, habe eine Herbstreise durch den regionalen Naturpark Thal im Kanton Solothurn oberhalb Mümliswil gemacht. Bewegung macht glücklich. Bewegung macht kreativ, stärkt das Imunsystem und weckt die Lebensgeister.

Fotos: Roger Kaufmann

Der Regionale Naturpark Thal umfasst den ganzen Bezirk Thal im Kanton Solothurn. Damit liegen folgende Gemeinden in ihm: Gänsbrunnen, Welschenrohr, Herbetswil, Aedermannsdorf, Matzendorf, Laupersdorf, Balsthal, Mümliswil-Ramiswil und Holderbank.

Der Regionale Naturpark Thal bezweckt den Erhalt der intakten Naturlandschaft und die Förderung der regionalen Wirtschaft.

Der Regionale Naturpark Thal zeichnet sich aus durch eine verhältnismässig sanfte Landschaft des östlichen Kettenjuras. Typisch für diese Landschaftsform sind etwa Klusen und verschiedene Waldformen (u. a. Buchenwälder, Tannen-Buchen-Wälder, Kiefernwälder). Die Landwirtschaft auf den Jurahöhen ist geprägt durch eine extensive Weidewirtschaft von Rindvieh und weist damit wertvolle Wiesenlebensräume auf (Trockenwiesen). Nur der Talboden zwischen Balsthal und Herbetswil wird mehrheitlich ackerbaulich bewirtschaftet.
Mehrere Fliessgewässer liegen innerhalb des Naturparks. Nennenswert ist v. a. die Dünnern, deren obere Hälfte den Naturpark durchfliesst. Ihr grösster Zufluss, der Augstbach, liegt ebenfalls im Naturpark. In diesem Gewässersystem leben Bachforellen und Groppen, von den Vögeln nutzt etwa die Wasseramsel diese Gewässer. Besonders die Oberläufe der Gewässer sind weitgehend unverbaut und weisen eine naturnahe Ökomorphologie auf.
Der Naturpark ist ein wichtiges Habitat für verschiedene Vogelarten. Auf dem Subigerberg oberhalb von Gänsbrunnen befindet sich eine Vogelberingungsstation, dort befindet sich eine wichtige Route für Zugvögel. In den grossen Wäldern des Naturparks leben verschiedene seltene Waldvögel, etwa Uhus und Waldschnepfen. Möglicherweise gibt es noch einige wenige Auerhühner. Die weiten, offenen Höhenzüge v. a. im nördlichen Parkgebiet bieten einen Lebensraum für einige Vogelarten der offenen Landschaft, etwa für die Heidelerche. Die grossen Weiden sind wegen ihres Reichtums an Mäusen für mehrere Greifvogelarten ebenfalls wichtige Lebensräume.
Viele Säugetierarten leben im Parkgebiet. So kommen etwa verschiedene Fledermausarten vor. Das Reh ist im ganzen Park häufig anzutreffen. Entlang der Felsbänder in den Höhenzügen leben mehrere Gämskolonien. Rehe und Gämsen werden vom Luchs gejagt, der im Naturpark hohe Bestandsdichten erreicht. Auch Wildschweine sind häufig, aber kaum zu sehen. Erst vereinzelt kommen Rothirsche vor. Räuberische Kleinsäuger wie Füchse, Dachse und Baummarder kommen häufig vor, andere wie das Hermelin eher seltener. Die Wiederansiedelung des Wisents, der bis zu seiner Ausrottung vor einigen Jahrhunderten hier lebte, ist gerade im Gespräch

Wikipedia

Herbst Gedichte – Weisheiten Herbst Sprüche

Die Pflanze gleicht den eigensinnigen Menschen, von denen man alles erhalten kann, wenn man sie nach ihrer Art behandelt. Ein ruhiger Blick, eine stille Konsequenz in jeder Jahreszeit, in jeder Stunde das ganz Gehörige zu tun, wird vielleicht von niemand mehr als vom Gärtner verlangt.

Johann Wolfgang von Goethe

Einen Baum zu pflanzen ist ein Zeichen von Vertrauen in die Erde, eine Tat voll Hoffnung auf die Zukunft. Eine Handlung der Nächstenliebe gegenüber nachfolgenden Generationen, die seine Früchte geniessen werden wenn wir nicht mehr da sind.

Louis Mercier

Gewähre, dass ich ein- und ausgehe in meinem Garten, dass ich ich kühle in seinem Schatten, dass ich Wasser trinke aus meinem Teich jeden Tag, dass ich lustwandle am Ufer meines Teiches ohne Unterlass, dass meine Seele sich niederlasse auf den Bäumen, die ich gepflanzt habe, dass ich mich erquicke umter meinen Sykomoren.

Ägyptisches Totengebet

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =