Zitate über das Leben und deren Geheimnisse

Die 12 besten Zitate über das Leben und deren Geheimnisse

Die Geheimnisse von berühmten Persönlichkeiten

Die Jugend wäre eine schönere Zeit, wenn sie erst später im Leben käme.

Charlie Chaplin
Kinder als Vorbilder
Zitate Leben – Lebe im Hier-und Jetzt

Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.

Charlie Chaplin

Charlie Chaplin gehört nach wie vor zu den bekanntesten Superstars der Planeten, einem selbsternannten „Clown“, den er für seine Komödie, die so enthusiastisch und kraftvoll war, dass er in der Lage war, während der Angst ein Lächeln zu verbreiten und zu kichern, in jedem Alter zu erkennen .

Wofür er weniger bekannt ist, ist sein Mitgefühl. Charlie wurde in Not und Ärger geboren, die er als Energie nutzte, um Menschen zum Lächeln zu bringen.

Er schien sich auf Freude und Glück und auch auf Großzügigkeit zu konzentrieren.

Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.

Martin Luther King

Die Kugel eines Attentäters unterbrach das Leben von Dr. Martin Luther King, Jr., 4. April 1968, gegen 18 Uhr. Obwohl geschlachtet, von einem Remington-Gewehr von James Earl Ray erschossen, überleben die Exzellenz sowie die Sätze des Meisters.  

Aus dem Rocky Mount-Vortrag wurden tatsächlich direkt in die denkwürdige Rede „Ich habe einen Traum“ aufgenommen, die bei angeboten wurde der Fortschritt Washington im August 1963.

Er wurde im Alter von 39 Jahren getötet.

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Henry Ford

Herr Henry Ford war der Gründungsvater der Ford Electric Motor Firm.

Aufgrund seiner Erfahrung als Autohersteller gründete er in den Sommermonaten 1903 den Ford Electric Motor Provider.

Henry Ford wurde am 13. Juli 1863 geboren und war tatsächlich ein Voreiter seiner Zeit. Henry Ford ist bis heute für seine Transformation in der Autoindustrie im Zuge der Automatisierung bekannt.

Seine Konzepte bestanden darin, am Fließband erschwingliche, wirklich gute Produkte herzustellen und den Arbeitern wirklich gute Einkommen zu verschaffen.

Dieses Konzept des großartigen Service wurde im Zuge der kommerziellen Transformation tatsächlich als „Ford-Ismus“ bezeichnet.  

Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt’s nicht.

Konrad Adenauer
Jeden Tag ein Lächeln
Zitate Leben – Lebe und Lache

Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.

Dorothea Schlegel

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck

Max Planck war 1900 42 Jahre alt, als er den berühmten Durchbruch erzielte, der ihm 1918 den Nobelpreis für Physik einbrachte und ihm mehrere andere Auszeichnungen einbrachte.

Es ist eigentlich nicht verwunderlich, dass er später keine Ergebnisse von ähnlicher Bedeutung vorlegte.

Er lieferte jedoch weiterhin in überlegener Menge verschiedene Bereiche der Optik, Thermodynamik und statistischen Mechanik, der physikalisch-chemischen Zusammensetzung sowie anderer Bereiche.

Er war tatsächlich ebenfalls der erste berühmte Wissenschaftler, der Einsteins spezielle Relativitätstheorie (1905) vertrat.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Mahatma Gandhi wurde im Jahr 1869 in Indien, geboren und begann folglich einen Lebensstil, der sicherlich die Vergangenheit seines Landes und den Globus zum Besseren verändern würde.

Nach dem Studium der Gesetzgebung setzte sich Gandhi einst für die Bürgerrechte der Indianer ein und wurde unweigerlich „Bapu“, der Vater der indischen Selbstständigkeitsaktion.

Aber sein gewaltfreier Aktivismus reichte weit über sein Heimatland hinaus und wurde zu einem internationalen Erfordernis. Die Unterdrückten auf der ganzen Welt müssen sich anschließen und Freiheit und Gerechtigkeit durch friedlichen Protest rechtfertigen.

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Kind eines gesetzlichen Vertreters geboren.

Nachdem er in einer gesegneten Familie der höheren Mittelklasse gereift war, analysierte er die Regulierung in Leipzig von 1765 bis 1768, obwohl er viel neugieriger auf literarische Werke war.

Da er tatsächlich schwer krank war, musste er sein Studium unterbrechen, erwarb aber schließlich einen Abschluss in Straßburg sowie einen Abschluss in Regel.

In den folgenden Jahren wurde sein Roman „Die Leiden des jungen Werther“ (1774) zu einem der ersten Bestseller und machte ihn zu einem Schlüsselautor in der Bewegung „Sturm und Angst“.

Zu den wichtigsten Wahrzeichen seines Lebens gehörte die Italienreise von 1786 und 1788, auf der er seine Leidenschaft für den griechischen und römischen Klassizismus fand.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland begann er mit seinem guten Freund Friedrich Schiller die Aktion „Weimarer Klassizismus“, wobei er sich auf Gedichte sowie Dramen wie seinen bekanntesten Job „Faust“ konzentrierte, den er in zwei Komponenten veröffentlichte (1808/1832).

Nicht ist unmöglich
Zitate Leben – Auch Steine im Weg können nützlich sein

Sterben kann gar nicht so schwer sein – bisher hat es noch jeder geschafft.

Norman Mailer

Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draussen sind, wollen nicht hinein.

Mark Twain

Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!

Marcus Aurelus
Tod Leben
Zitate Leben – Den Tod anlächeln

Banner - Du bist herzlich eingeladen um in diesem Blog einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =