Frau riecht Furz - Warum pupsen furzen Männer mehr als Frauen

Warum pupsen / furzen Männer mehr als Frauen

Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2020 by Roger Kaufmann

Pupsfakten, die Du bestimmt nicht kanntest

An allererster Stelle was Frauen nicht mögen ist das pupsen und das ist ihnen meistens auch peinlich.

Furzen frauen auch

Frauen meinen pupsen sei ein peinliches Nebenprodukt der Verdauung und Männer meinen das pupsen sei eine unerschöpfliche Quelle der Unterhaltung, Selbstdarstellung und männliche Kameradschaft.

Na ja, mal ehrlich, auch ich hatte schon meinen Spass daran :-) Als ich noch auf dem Schiff arbeitete, entdeckten wir das pupen als unterhaltsamer Zeitvertrieb.

Ein Pups / Furz besteht aus einem Gemisch verschiedener Gase

wie Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid, Wasserstoff und Methan.

Furzen ist von Frauen generell nicht toleriert, obwohl es im wahrsten Sinn des Wortes ein Zeichen eines gesunden Körpers und einer guten Ernährung ist.

Natürlich pupsen auch Frauen, Beispiel gefällig :-)

Lustiges Video übers pupen – die Pups-Barriere überwinden

Warum pupen wir?

Während 96.3 Prozent der Männer zugeben, dass sie pupsen, bekennen sich nur gerade 2.1 Prozent der Frauen dazu.

Männer setzen im Durchschnitt 1.5 bis 2.5 Liter Darmwinde am Tag frei, das sind ca. 12 Fürze. Frauen pupsen durchschnittlich nur sieben mal am Tag und furzen 1 bis 1.5 Liter Darmwinde ab.

Der Hauptgrund für starke Blähungen ist, dass man beim Essen oder generell zuviel redet, denn dadurch gelangt Luft in das Verdauungssystem.

Ein grosser Teil davon wird durch rülpsen wieder ausgestossen. Der restliche Teil bleibt im Körper und gelangt in den Dünndarm.

Dort vermischt sich die Luft mit anderen Gasen und wartet darauf, in die nichts ahnende Welt hinaus zu gelangen :-)

Warum ist pupsen gesund?

Auch wenn es normalerweise als unangenehm empfunden wird, ist pupsen ein typisches und auch natürliches Ereignis. Es ist das Nebenprodukt des Magen-Darm-Trakts bei der Arbeit. In der Tat ist pupsen gesund und hilfreich für Deinen Körper und Darm.

Dein Körper produziert Darmwinde, um Lebensmittel abzubauen und zu verfeinern. Du nimmst ebenfalls Luft auf, wenn du beim Essen kaust oder schluckst.

Einige davon werden normalerweise aufgenommen, aber das verbleibende Darmwinde müssen auf irgendeine Weise freigesetzt werden – entweder als Pups aus dem Darm oder als Rülpsen aus dem Mund.

Wenn Du das unterdrückst, können unangenehme oder sogar unangenehme Probleme wie Blähungen auftreten.

Pupsen ist ein Hinweis darauf, dass Dein Körper – insbesondere Dein Magen-Darm-Trakt – so funktioniert, wie er sollte. Pupsen ist sicherlich ein Vorteil eines gesunden Körpers.

Welche Lebensmittel / Nahrung verleiten zum pupsen?

Bohnengericht - Welche Lebensmittel verleiten zum furzen?
Warum pupsen / furzen Männer mehr als Frauen 11

Wer nach dem Essen möglichst wenig Geräusche von sich geben möchte, sollte auf Bohnen, Linsen, Brokkoli, Blumenkohl, Mais, Kartoffeln, Aprikosen, Trauben, Birnen, Bier und Eier verzichten.

Ich vertrage Orangen nicht, obwohl ich diese sehr gerne habe, verzichte ich der Umwelt zuliebe auf diese.

Ist es möglich, die Pupser anzuzünden?

Ja, weil Wasserstoff und Methan brennbare Gase sind. Aber nicht alle produzieren methanhaltige Fürze.

Können Frauen auch pupsen?

Lustiges Video – Versteckte Kamera: Einer Frau entweichen einige Pupser

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stinken Pupse?

Das mag sich nach viel anhören, aber die meisten Pups sind geruchsfrei und auch einigermaßen nicht nachweisbar.

Es ist vorherrschend, dass Individuen wirklich das Gefühl haben, mehr zu furzeln als andere, aber das ist normalerweise nicht richtig.

Das meisten Darmwinde, das Dich passiert, ist verschluckte Luft. Du nimmst den ganzen Tag Luft auf, während Du trinkst und isst.

Verschiedene andere Darmwinde werden in Deinem Verdauungstrakt produziert, wenn die Nahrung, die Du konsumierst, abgebaut wird.

Pupse bestehen größtenteils aus geruchsfreien Dämpfen wie Kohlendioxid, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff sowie häufig Methan.

Obwohl Gas ein typischer Teil des Lebens ist, kann es problematisch sein. Du kannst das pupsen nicht vollständig beenden, es gibt jedoch Mittel, um die Gasmenge in Deinem System zu reduzieren.

9 Möglichkeiten Dein pupsen unter kontrolle zu bringen

1. Iss viel langsamer und achtsamer – garantiert weniger pupsen

Warum furzen Männer mehr als Frauen

Ein Großteil des Gases in Deinem Magen ist verschluckte Luft. Während es unmöglich ist, das Verschlucken von Luft vollständig zu verhindern, kannst Du die Menge, die Du schluckst, minimieren. Wenn Du schnell esst, schluckst Du viel mehr Luft als wenn Du langsam konsumierst.

Dies ist besonders real, wenn Sie unterwegs esst. Vermeide den Konsum bei anderen Aktivitäten wie Spazierengehen, Fahren oder Radfahren.

2. Reduziere gasproduzierende Lebensmittel, somit reduzierst Du dein pupsen

Einige Lebensmittel produzieren mehr Gas als andere. Spezifische Kohlenhydrate sind häufige Straftäter, einschließlich solcher mit Fructose, Lactose, unlöslichen Ballaststoffen und auch Stärke. Diese Kohlenhydrate werden im Dickdarm fermentiert und haben in der Vergangenheit Verdauungsprobleme beschert.

Viele Menschen mit Reizdarmstörung (IBS) probieren eine Low-FODMAP-Diät (fermentierbare Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide und Polyole) aus, die fermentierbaren Zucker verhindert.

Dennoch sind viele dieser pupserzeugenden Lebensmittel ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Möglicherweise musst Du diese Lebensmittel nicht vollständig aus Deinem Ernährungplan streichen, ist aber von Vorteil wenn Du viel weniger davon isst.

Übliche pupserzeugende Kohlenhydrate bestehen aus:

  • Komplizierter Zucker: Bohnen, Kohl, Rosenkohl, Brokkoli, Spargel, Vollkornprodukte, sowie verschiedene Gemüsesorten;
  • Fruktose: Zwiebeln, Artischocken, Birnen, Limonaden, Fruchtsaft und auch verschiedene andere Früchte;
  • Laktose: Alle Milchprodukte, bestehend aus Milch, Käse sowie Eis;
  • Unlösliche Ballaststoffe: Die meisten Früchte, Haferkleie, Erbsen und Bohnen;
  • Stärken: Kartoffeln, Nudeln, Weizen sowie Mais.

3. Überprüfe mit einem Diätplan, ob Lebensmittelunverträglichkeiten vorliegen die für Dein pupsen verantwortlich sind

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind anders als Nahrungsmittelallergien. Anstelle einer empfindlichen Handlung verursachen Nahrungsmittelunverträglichkeiten Verdauungsstörungen wie Durchfall, Gas, und Blähungen und Übelkeit im Bauch.

Eine häufige Nahrungsmittelunverträglichkeit ist die Laktoseintoleranz. Laktose ist in allen Milchprodukten enthalten.

Eine Entfernungsdiät kann Dir helfen, den Grund für Dein überschüssiges Gas herauszufinden. Versuche, alle Milchprodukte aus Deinem Diätplan zu streichen.

Wenn Du immer noch ungewöhnliches hohes Gas hast, versuche, die oben aufgeführten gasproduzierenden Lebensmittel loszuwerden. Beginne langsam damit, Lebensmittel einzeln wieder aufzunehmen. Führe eine umfassende Aufzeichnungen über Deine Mahlzeiten sowie über alle auftretenden Anzeichen und Symptome.

Während viele Menschen das Gefühl haben, eine Glutenunverträglichkeit zu haben, ist es sehr wichtig, dass Du einen Gastroenterologen aufsuchst, um den Magenzustand zu begutachten, bevor Du mit einer glutenfreien Diät beginnst.

Gluten ist in allen Weizenprodukten wie Brot und Nudeln enthalten.

4. Vermeide Bier und andere kohlensäurehaltige Getränke

Weniger Furzen - Bild verschiedener Biere

Die Luftblasen in kohlensäurehaltigen Getränken sind bekannt für ihre Fähigkeit, Rülpsen zu erzeugen. Ein Teil dieser Luft wird jedoch zusätzlich zu Ihrem Verdauungssystem eingesetzt und verlässt Ihren Körper durch den Anus.

Versuche, kohlensäurehaltige Getränke mit Wasser, Tee, einem Glas Wein oder zuckerfreiem Saft zu wechseln.

5. Versuche Enzymenzusätze

Beano ist ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament (OTC), das ein Enzym des Verdauungssystems namens a-Galactosidase enthält. Es hilft beim Versagen komplizierter Kohlenhydrate.

Es ermöglicht den Abbau dieser komplizierten Kohlenhydrate im Dünndarm, im Gegensatz zur Verlagerung in den Dickdarm, um von gasproduzierenden Bakterien abgebaut zu werden.

Eine Forschungsstudie aus dem Jahr 2007 ergab, dass a-Galactosidase das Ausmaß unerwünschten Pupses nach einer mit Bohnen gefüllten Mahlzeit erheblich minimiert. Es hilft jedoch nicht bei Gas, das durch Laktose oder Ballaststoffe ausgelöst wird.

Lactaid enthält ein Enzym namens Lactase, das Menschen mit Laktoseintoleranz bei der Verdauung von Milchprodukten unterstützt. Es sollte zusätzlich vor dem Essen eingenommen werden. Bestimmte Milchprodukte sind zusätzlich mit minimierter Laktose erhältlich.

6. Probiotika versuchen

Dein Magen-Darm-Trakt ist voll von gesunden und ausgeglichenen Keimen, die Ihnen helfen, Lebensmittel abzubauen. Spezifische gesunde und ausgewogene Keime können das Wasserstoffgas, das Bakterien während der Nahrungsverdauung erzeugen, wirklich abbauen.

Probiotika sind Nahrungsergänzungsmittel, die aus diesen guten Mikroorganismen bestehen. Viele Menschen nehmen sie ein, um Anzeichen und Symptome von Verdauungsstörungen zu reduzieren oder um mit chronischen Erkrankungen umzugehen.

7. Mit dem Rauchen aufhören

Rauchende Frau - Weniger Furzen - Mit dem Rauchen aufhören

Jedes Mal, wenn Du an einer Zigarette, oder an einer E-Zigarette ziehst, schluckst Du Luft.

Das häufige Rauchen von Zigaretten kann Deinem Körper viel zusätzliche Luft zufügen.

8. Behandele Unregelmäßigkeiten

Wenn Kacke – die Tonnen von Mikroorganismen hat – in dir ist im Dickdarm für längere Zeit, bleibt es da um zu gären. Dieses Fermentationsverfahren erzeugt viel Gas, das häufig besonders stinkt.

Der allererste Schritt im Umgang mit unregelmäßigen Stuhlgängen besteht darin, die Wasseraufnahme zu erhöhen.

Der Konsum von Alkoholist zu reduzieren.

9. Steigere Deine körperliche Aktivität

Weniger Furzen - Frau und Mann beim joggen

Wenn Du deinen Körper bewegst, Kannst Du dein Verdauungssystem in Gang bringen.

Versuche an 4 bis 5 Tagen pro Woche ein bescheidenes Maß an Bewegung.

Möglicherweise möchtest Du auch nach großen Mahlzeiten einen langsamen Spaziergang versuchen.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Viele Situationen mit überschüssigem Gas sind kein Hinweis auf etwas Schwerwiegendes. Möglicherweise wirst Du durch Verbesserungen der Lebensweise eine gewisse Verbesserung feststellen.

Das Führen eines Lebensmitteljournals kann hilfreich sein, um festzustellen, ob Du eine Lebensmittelunverträglichkeit hast.

Konsultiere Deinen Arzt, wenn Deine Anzeichen schwerwiegend werden oder bei folgenden Symptome:

  • Schmerzen / Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Synonyme für Furz

  • Fist
  • Pup
  • Flatulenz
  • Schas
  • Flatus
  • Darmwind
  • Pupser
  • Aftersausen
  • Vapeurs

Fazit über Darmwinde

Pupen ist ein typischer Teil des Lebens sowie ein natürliches Nebenprodukt eines gesunden Verdauungssystems und müssen dir nicht peinlich sein.

Das Gas in Deinem Körper sollte vorhanden sein, sonst würdest Du wie ein überfüllter Ballon auffallen.

Viele Leute furzen zwischen 10 und 23 Mal pro Tag, das ist vollig normal.

So funktioniert Pupsen | Quarks

Bis zu 2 Liter Abgase produzieren wir täglich beim Verdauungsvorgang. Wir müssen also mindestens 10 mal am Tag pupsen. Ein Gemisch aus Methan, Wasserstoff, Kohlendioxid und dem stinkenden Schwefelwasserstoff bahnt sich seinen Weg durch den Dickdarm, wo er am Ende entweichen will und wir pupsen müssen.

Quarks
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MINIONS Filmclip „FURZE, Darmwind entweichen “ – lustiges Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie pupsen Tiere?

Wie Menschen pupsen weiß ja jeder. Hier wird endlich geklärt, wie Tiere es tun!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie furzen Tiere

In diesem lustigen Video sehen Sie: wie Tiere pupsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Definition Flatulenz – Furzen – aus Wikipedia zitiert:

Flatulenz (von lateinischflatus ‚Wind‘, ‚Blähung‘) bezeichnet die verstärkte Entwicklung von Gasen (beispielsweise Methan, Kohlenstoffdioxid, Schwefelwasserstoff und anderen Gär- bzw. Faulgasen) im Magen und/oder Darm, wonach es zum rektalen Entweichen (Flatus) von Darmgasen kommt.

Sitzen diese Darmgase fest (Flatus incarceratus), kann es zu schmerzhaften Bauchkrämpfen kommen. Es werden je nach Region unterschiedliche volkstümliche Bezeichnungen für die Flatulenz verwendet, z. B. Furz oder Pups, in Österreich auch Schas (auch Schaas geschrieben), die zum Teil als vulgär empfunden werden. Als neutral, aber veraltet, gilt die deutsche Bezeichnung Leibwind.

Quelle. Wikipedia

Banner - Du bist herzlich eingeladen um in diesem Blog einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 1 =