Ein weisses und ein schwarzes Schaf - Ein Missionar in Schwarzafrika befindet sich in einer misslichen Lage

Metapher – Eine lustige bildhafte Geschichte

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2021 by Roger Kaufmann

Ein gelungener Metapher rettet einen Missionar in letzter Not

Ein Missionar in Schwarzafrika befindet sich in einer misslichen Lage – Eine lustige bildhafte Geschichte

Ein Missionar ist in Schwarzafrika tĂ€tig. Er ist bereits fĂŒnf Jahre bei diesem Stamm. Die Frau des HĂ€uptlings gebiert ihr drittes Kind.

Das Kind ist jedoch von auffallend heller Hautfarbe. Der HĂ€uptling zitiert den Missionar zu sich und beginnt: „Missionar, schau dich einmal um. Soweit ich sehe und so weit du siehst – alles nur völlig schwarze Menschen. Der einzige Weisse in dieser Gegend bist du. Nun – das Kind von meiner Frau ist irgendwie weiss. Wie ist dazu deine Meinung?“

Der Missionar beginnt ein wenig zu schwitzen.

Routiniert beginnt er nach einem Gleichnis zu suchen.

„HĂ€uptling, dort drĂŒben am Hang sehe ich unsere Schafherde. Soweit ich schaue, alle Schafe sind weiss. Und doch – ein einziges Lamm ist schwarz.“

Der HĂ€uptling wird etwas weiss im Gesicht und hat plötzlich ebenfalls Schweissperlen auf der Stirn: „Okay, okay, ich sage nichts. Und du sagst nichts.“ Quelle: Bernhard Trenkle „Das zweite Ha-Hanbuch“

Vera F. Birkenbihl – Eine lustige bildhafte Geschichte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Anvonet

Metaphern und Oxymora – sprachliche Wunderwerke – Eine lustige bildhafte Geschichte

Wir benutzen tÀglich bis zu 180 Metaphern! Auch andere Stilmittel wie das Oxymoron bereichern die deutsche Sprache. Herr Schröder hat wunderschöne Beispiele parat.

Die ganze Folge auf MySpass
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: MySpass

Banner - Du bist herzlich eingeladen um in diesem Blog einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − zehn =