Category Archives: Gedanken

Loslassen und sich lieb gewinnen so wie man ist

Sich lieb gewinnen - Von Herzen geben und nehmen

Sich lieb gewinnen – Von Herzen geben und nehmen

Um Konflikte zu lösen, braucht es diese Grundzutaten: viel Humor, ein bisschen Grosszügigkeit, Lust am Spielen, Verzeihen können, die Kunst der Perspektivwechsel – und eine Prise Überraschung. Loslassen und sich lieb gewinnen wie man ist:

Ich fühle mich so verurteilt von deinen Worten,

ich fühle mich so abgewertet und weggeschickt.

Bevor ich gehe, muss ich noch wissen,

hast du das wirklich so gemeint?

Bevor ich meine Selbstverteidigung errichte,

bevor ich aus Angst und Verletzung und Angst heraus Spreche,

bevor ich diese Mauer aus Worten baue,

sage mir habe ich richtig gehört?

Worte sind Fenster oder sie sind Mauern,

sie verurteilen uns oder sprechen uns frei.

Wenn ich spreche und wenn ich zuhöre,

Licht der Liebe, scheine durch mich hindurch.

Es gibt Dinge, die ich sagen muss,

Dinge, die mir so viel bedeuten.

Wenn sie durch meine Worte nicht klar werden,

hilfst du mir mich freizusprechen?

Wenn es so schien, als würde ich dich niedermachen,

wenn du den Eindruck hattest, du wärst mir egal,

versuch doch bitte, durch meine Worte hindurch zu höhren

bis zu den Gefühlen, die wir gemeinsam haben.

Ruth Bebermeyer

 

 

Sich lieb gewinnen -Spielend leicht Konflikte lösen mit Sabine Asgodom

Streit mit dem Partner, den Kindern oder den Eltern, Auseinandersetzungen mit Kollegen oder Konflikte mit Nachbarn: Sabine Asgodom, Top-Coach und Bestsellerautorin, hat für klassische Konfliktsituationen im Leben einfache Lösungsstrategien parat.

Um Konflikte zu lösen, braucht es diese Grundzutaten: viel Humor, ein bisschen Grosszügigkeit, Lust am Spielen, Verzeihen können, die Kunst der Perspektivwechsel – und eine Prise Überraschung. Und wie Sie diese einsetzen, zeigt Ihnen Sabine Asgodom unterhaltsam und lebensnah.

Lernen Sie in diesem Online-Seminar,
– wie Sie in typischen Konfliktsituationen innerhalb der Familie und im Job selbst den ersten Schritt zur Lösung gehen,
– sofort anwendbare Tools wie die Kieselstein-Strategie oder die Ja-aber-Technik kennen,
– wie Sie davon profitieren, wenn Sie Ihr Verhältnis zu Familie, Kollegen oder Freunden verbessern,
– wie Sie Ärger auflösen und Ihre Lebensfreude zurückgewinnen.

Erleben Sie eine kurzweilige und unterhaltsame Stunde mit Sabine Asogodom – und legen Sie so die Grundlage, um in Ihrer eigenen Welt Frieden zu schaffen.

Hier geht’s zum Buch: http://www.randomhouse.de/Buch/Der-kl…

Ich mag Frauen, besonders Frauen, die Männer mögen und auch Humor nicht scheuen.

 

 

Wie Du lernst, dein Leben als interessantes Spiel zu betrachten

Dem Schiff ohne Hafen weht kein Wind

Ich bin also für mein Leben der verantwortliche Steuermann, bei jedem Wetter und in jedem Revier, draussen in der Welt.

Gleiches zieht gleiches an. Jeder Mensch hat einen Magneten in sich. Stell Dir vor, das dieser Magnet gleich gelagerte Magneten anzieht. Aufgrund Deiner Schwingungen , Deiner Gedanken ziehst du genau jene Personen, Informationen und Personen an, die Dir helfen, Deine Aufgaben  auf dm Weg zum Ziel zu bewältigen. ist Dir schon aufgefallen: wenn du lachst, dann ziehst Du lachende Menschen an, wenn Du begeistert bist, dann ziehst Du begeisternde Menschen an. Wenn Du ständig traurig bist, ziehst du traurige Menschen um Dich an. Wenn Du Kriminell bist, dann ziehst möglicherweise auch kriminelle Menschen um dich an. Wenn du positiv eingestellt bist, dann ziehst du auch positive gestimmte Menschen um dich.

Deine Gedanken bestimmen Deine Richtung

Das Wort ist das Gesetz im Universum

Wir leben in aufregenden Zeiten! Erstmals in der Geschichte zeigen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, dass alte Weisheitslehren recht hatten: Unsere Gedanken haben eine Wirkung – immer und auf das ganze Universum. Alles ist mit allem verbunden, und so zeigt sich in vielen Bereichen des Lebens, dass „Das Gesetz der Resonanz“ tatsächlich eine fundamentale Tatsache unseres Lebens ist. Wenn wir uns also etwas wünschen – wie funktioniert das eigentlich, und was gilt es zu beachten, dass die Wünsche auch zum Erfolg verhelfen? Was gibt es für wissenschaftliche Beweise für die Kraft unserer Gefühle und Visionen?

Das Gesetz der Resonanz

 

Wie Du den Schwierigkeiten und Herausforderungen des Lebens mit Mut begegnest

Eine minimalistische Anleitung zu mehr Mut

Sicherlich kennst Du auch einige dieser Situationen?

  • man hat Furcht vor bestimmten Dingen, Nervosität oder Schüchternheit;
  • man hat Furcht vor weltlichen konkreten Dingen, wie Krankheit, Schmerz, Unfällen, Armut, Dunkelheit, Alleinsein, Unglück;
  • ist Innerlich angespannt;
  • hat Zeitweise Sprachschwierigkeiten oder Stottern;
  • man redet aus Nervosität besonders viel;
  • man schiebt aus Ängstlichkeit Dinge vor sich her (bei mir ist es meistens meine Steuererklärung)
  • man wird sehr ängstlich, wenn man auf Widerstand stösst oder etwas nicht klappt;
  • die Gegenwart von anderen laugt einen aus.
Die Fähigkeit mit Mut  Schwierigkeiten zu begegnen

Die Fähigkeit mit Mut Schwierigkeiten zu begegnen

Mit Willenskraft allein erreichen wir nicht die Lebensweise, die wir anstreben. Erst die völlige Hingabe liefert uns den Schlüssel zu mehr Mut.

Eine Geschichte, die Dir bei diesen Schwierigkeiten und Herausforderungen des Lebens helfen soll, mit Mut und Gelassenheit zu begegnen:

Es gibt eine schöne Geschichte über einen Adler, der zusammen mit Hühnern grossgezogen wurde. Dieser Adler glaubte dann auch, er sei ein Huhn, und verbrachte den ganzen Tag mit Körnerpicken.
Eines Tages entdeckte ein Vogelliebhaber den Adler und nahm sich vor, aus diesem Hühneradler wieder das zu machen, was er war, ein König der Lüfte, ein Adler eben.
Zuerst ging er in den Hühnerstall und hob den Adler in die Höhe. Der Adler flatterte mit seinen Flügeln und zeigte deutlich seine versteckte Kraft. Der Vogelliebhaber sagte zu ihm: „Breite deine Flügel aus und flieg davon! Du bist kein Huhn, du bist der König der Lüfte. Du kannst doch hoch hinauf fliegen. Sei nicht zufrieden mit dem Hühnerleben!“ Doch der Adler plumpste zu Boden und machte sich sogleich wieder ans Körnerpicken, wie es alle Hühner taten.
Während Tagen versuchte es der Vogelliebhaber immer und immer wieder. Aber der Adler blieb bei den Hühnern. Etwas verärgert packte der Vogelliebhaber den Adler eines Tages in einen Käfig und fuhr mit ihm in die Berge. Er setzte den Käfig auf einen Felssprung und öffnete die Käfigtür. Der Adler guckte ihn jedoch nur seltsam an und blinzelte mit seinen Augen. Vorsichtig nahm der Vogelliebhaber den Adler aus dem Käfig und setzte ihn auf einen Felsen. Der Adler schaute in den Himmel und bereitete wieder seine wunderschönen Flügel aus. Zum ersten Mal schien es, als würde er in sich etwas anderes als ein Huhn fühlen. Als der Adler in die Tiefe blickte, fingen seine Flügel an zu zittern. Der Vogelliebhaber merkte, dass der Adler furchtbar gern fliegen wollte, dass ihm jedoch die Angst im Weg stand. Er schubste den Adler sorgfältig in Richtung Abgrund, doch der Adler zitterte nur und flog nicht. Nach mehreren Versuchen setzte sich der Vogelliebhaber enttäuscht hin und wusste nicht mehr, was er tun kann. „Wie kann ich dem Adler das Fliegen beibringen?“ fragte er sich. Er schaute herum und liess das Bergpanorama auf sich wirken. Als er die Bergspitze betrachtete, kam ihm plötzlich die Antwort.
Er packte den Adler wieder in den Käfig und kletterte mit ihm bis zu einem der Gipfel. Dort waren die Adler. Dort hatten sie ihre Nester. Von dort flogen sie mit kräftigen Flügelschlägen hinaus. Der Adler beobachtete das alles sehr aufmerksam, und sobald er aus dem Käfig war, streckte er seine Flügel aus, flatterte und hüpfte erfolglos auf dem Felsen herum. Plötzlich rutschte er ab, weil die Sonne ihn blendete. Doch wie er stürzte, merkte er auf einmal, dass er ja mühelos fliegen konnte, genau wie die anderen Adler. Er entdeckte, wer er war, ein Adler! Befreit und wie berauscht kreiste er einige Male um die Bergspitze und flog schliesslich davon.
Eine Geschichte aus Ghana

 

 

9 Hawaiianische Lebensweisheiten, die wahre Freiheit

Wie du mit  hawaiianischen Weisheiten loslassen lernst

Glücklich und gelassen

 

  • Lasst uns alle miteinander reisen wie Wasser, das in eine Richtung fliesst;
  • Wenn der Himmel weint, lebt die Erde auf;
  • Heilung und Veränderung erfolgt von innen durch Liebe;

Weisheiten aus Hawaii

  • Geld ist wie ein gutes Parfüm – es verdeckt Probleme;
  • Zeit fliesst von einer Gelegenheit zur nächsten;

Liebe durch loslassen

  • Mach nur einmal das, von dem andere sagen, dass du es nicht schaffst, und du wirst nie wieder auf deren Grenzen achten müssen. James R. Cook

 

  • Alles ist vorhanden;
  • Alles kommt zurück;
  • Alles wird geteilt;
  • Hier- und Jetzt
  • Ich segne das Jetzt
  • Ich vertraue
  • Ich erwarte das Beste.

Die Huna Philosophie

 

  • Ich bestimme selber, ob ich mich einem Thema in Freude oder Zorn widme ihm ganz die Bedeutung nehme. Es liegt an mir, ob ich leide, gelassen oder glücklich bin. Serge Kahili King

Spannender Einblick in die islamische Welt

Was wir unbedingt über die ISLAMISCHE WELT wissen müssen

Vortrag von Vera F. Birkenbihl (26. April 1946;

† 3. Dezember 2011) 2008 in Karsfeld

Das Bild, das Europa von der islamischen Welt hat, ist oftmals geprägt von Unwissenheit und Angst. Vera F. Birkenbihl gibt einen spannenden Einblick in die islamische Welt- Einige Stichpunkte aus dem Inhalt:

  • Was ist eine FATWA?
  • Was heisst JIHAAD wirklich?
  • Müssen Musliminnen einen Schleier tragen?
  • Widersprechen sich Fortschritt und Islam?
  • Was ist der Unterschied zwischen Sunniten und Shiiten?
  • Gibt es eine islamische Frauenemanzipation?

 

 

Vera F. Birkenbihl (26. April 1946; † 3. Dezember 2011)

Mitte der 1980er Jahre erlangte Vera F. Birkenbihl größere Bekanntheit durch eine selbstentwickelte Methode des Sprachenlernens, die Birkenbihl-Methode. Diese verhiess, ohne das „Pauken“ von Vokabeln auszukommen. Die Methode stellt ein konkretes Fallbeispiel gehirngerechten Lernens dar. Dieser Begriff ist mit ihren Worten eine Übersetzung des aus den USA importierten Begriffes „brain friendly“.

In Seminaren und Publikationen befasste sie sich mit den Themen gehirngerechtes Lernen und Lehren, analytisches und kreatives Denken, Persönlichkeitsentwicklung, Numerologie, pragmatische Esoterik, gehirnspezifische Geschlechterunterschiede und Zukunftstauglichkeit. Bei esoterischen Themen nahm sie Bezug auf Thorwald Dethlefsen.

Vera F. Birkenbihl gründete einen Verlag und 1973 das Institut für gehirn-gerechtes Arbeiten.Neben ihrer im Jahr 2004 produzierten Sendung Kopfspiele mit 22 Folgen[9] war sie 1999 als Expertin in der Sendereihe Alpha – Sichtweisen für das dritte Jahrtausend auf BR-alpha zu sehen.

Bis zum Jahr 2000 hatte Vera F. Birkenbihl zwei Millionen Bücher verkauft.

Einer ihrer Schwerpunkte war bis zuletzt das Thema der spielerischen Wissensvermittlung und der entsprechenden Lernstrategien (Non-Learning Learning-Strategies), die sowohl Lernenden als auch Lehrenden die praktische Arbeit erleichtern sollten. Unter anderem entwickelte sie die Methode ABC-Liste.

 

Auszeichnungen Vera F. Birkenbihl

  • 2008 Hall of Fame – German Speakers Association
  • 2010 Coaching Award – Besondere Leistungen und Verdienste

Quelle: Wikipedia Vera F. Birkenbihl

 

Weisheit – Leben oder gelebt werden

Leben und loslassen um neues zu erschaffen

Loslassen  Der Buddhismus sagt, das nichts von Dauer ist, jeder Moment geht in einen Neuen über. Das Leiden, das wir spüren, die Unbefriedigtheit, die Unzufriedenheit kommt nicht aus der Tatsache, dass wir nichts festhalten können, um es “ewig” an sich zu binden, sondern vielmehr aus der Tatsache, dass wir dies ständig versuchen. Dass nichts so bleibt, wie es ist, muss so sein, sonst gäbe es kein Leben, keine Evolution,
kein Baby, das zu einem starken Menschen wird, keine Blüte, die zur Frucht wird. Wenn wir akzeptieren, dass der Wandel dem Leben gleichgestellt ist, dass wir loslassen müssen, um etwas Neues zu bekommen, dann werden wir mit Ruhe und weniger Leiden durch unser Dasein gehen.

Lebensweisheit

Ich erinnere mich oft an einen Freund , der immer sagte: „Zitate sind eine wunderbare Möglichkeit, ganz neue Dinge über sich selbst zu entdecken.“
Sich selbst annehmen, bedeutet, sowohl Stärken als auch Schwächen in sich zu akzeptieren.

1 2 3 12