Das simple Geheimnis über den Mars

Tausende kennen den Mars, aber die meisten entdecken ihn nie

Der Durchmesser vom Mars beträgt knapp 6800 Kilometer. Der Mars ist etwa 1,5 mal so weit von der Sonne entfernt wie die Erde. Die Masse des Mars beträgt etwa ein Zehntel der Erdmasse.

Bereits seit dem März 2006 umkreist die von der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA betriebene Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) unseren äusseren Nachbarplaneten und liefert den an dieser Mission beteiligten Wissenschaftlern mittels der sechs an Bord dieses Marsorbiters mitgeführten Instrumente fast täglich neue Daten über den Mars. Bei der Hauptkamera an Bord des MRO handelt es sich um die von der University of Arizona betriebene HiRISE-Kamera, welche unter optimalen Bedingungen mit ihren Aufnahmen eine Auflösung der Planetenoberfläche von bis zu 25 Zentimetern pro Pixel erreichen kann.

Weiterlesen auf: Raumfahrer.net

Personal Development Category (German)728x90

Die HiRISE-Kamera, die an Bord der NASA-Raumsonde «Mars Reconnaissance Orbiter» Das Teleskop mit 12 Metern Brennweite schießt aus 250 Kilometern Entfernung farbige Fotos mit einer Auflösung von 25 Zentimetern pro Bildpunkt und löst damit Felsen mit einem Durchmesser von weniger als 50 Zentimetern auf.

Eine einzige Aufnahme ist 1,6 Gigapixel groß. Deshalb ist die Bildauswahl, die der Forscher vornimmt, so wichtig: Wegen der riesigen Datenmenge pro Bild können nur etwa 120 Aufnahmen pro Woche zur Erde übermittelt und folglich nur ausgewählte Teile der Marsoberfläche mit der maximalen Auflösung erfasst werden.

Quelle: Uni Bern

<

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 16 =