Monthly Archives: März 2010

Die Geschichte von Nasruddin als Fährmann

Womit man sich im Leben beschäftigen sollte, und eben nicht.

Eine Weise Geschichte von Nasruddin

Nasruddin ist Fährmann an einem reissenden Fluss. Eines Tages rudert er einen selbstherrlichen Gelehrten ans andere Ufer. Die beiden unterhalten sich über alles mögliche, wobei dem pingeligen Gelehrten auffällt, das Nasruddin viele Grammatikfehler macht. Er tadelt Nasruddin, weil dieser die Grammatik nicht gut kennt.

Nasruddin

Weise Geschichte: Nasruddin als Fährmann

Der gelehrte wörtlich: „Nasruddin, du hast dein halbes Leben vertan!“

Kurze Zeit später nimmt die Strömung gefährlich zu und die Fähre ist im Begriff zu sinken.

Nasruddin fragt seinen Passagier: “ Hast du je schwimmen gelernt?“ Dieser muss verneinen. Darauf Nasruddin seufzend, aber ohne einen gewissen Sarkasmus: „Dann war dein ganzes Leben leider vergebens. Die Fähre sinkt nämlich!“

Weitre Geschichte von Nasruddin: Nasruddin über Jugend und Alter

Die Kraft der Worte

Eine Sufi Geschichte über die Kraft der Worte

Eine Geschichte erzählt  von einem Sufi, der ein krankes Kind heilte. Er wiederholte einige Worte, dann gab er das Kind seinen Eltern und sagte: „Nun wird es gesund werden.“ Jemand, der das nicht glauben wollte warf ein: „Wie kann das möglich sein, dass irgend jemand durch ein paar wiederholte Worte geheilt werden kann?“

Von einem sanften Sufi erwartet niemand eine zornige Antwort, doch jetzt drehte er sich zu diesem Mann und entgegnete ihm: „Du verstehst nichts davon. Du bist ein Narr!“ Der Mann fühlte sich sehr beleidigt. Sein Gesicht rötete sich, er wurde wütend. Der Sufi sagte nun: „Wenn ein Wort die Kraft hat, dich wütend zu machen, warum sollte dann ein Wort nicht auch die Kraft haben zu heilen?“

Hierzu eine Video-Geschichte via  Doc Ramadani’s Energiebrief:

Manchmal ist es viel wert, die richtigen Worte zu finden

Tolle Links zu Kraft der Worte:

Die stärkste Kraft der Welt

Eine positive Idee muss erst geboren werden

Mein Schicksal?

Gedanken fliegen lassen

Lenken Gedanken möglicherweise die Ausdauer?

Loslassen und Alpenpanorama auf den Ski geniessen

Alpenpanorama bei Gstaad auf den Ski geniessen und loslassen

Ski-Abfahrt mit Roger Kaufmann von Les Gouilles 2005 m nach  Chalberhöni 1334 m.

Im wahrsten Sinn kann ich so am besten loslassen und abschalten.

Auf meinen Ski fühle ich mich sehr wohl und diese Gegend um Gstaad herum spricht natürlich für sich; finde sie traumhaft schön.

Habe die gleiche Strecke mit den Kinder am 18. März 2009 auf genommen; damals lag noch etwas mehr Schnee und die Wetter-Bedingungen waren auch in etwa gleich:

1 2