Indianische Weisheit

Kein Mensch kann seine Mutter besitzen

Eine Mutter bring sein Kind zur Welt,

sie nährt es, hält es in den Armen.

sie gibt ihm einen Platz auf ihrer Decke,

Personal Development Category (German)728x90

einen Platz an ihrer Brust.

Eine Frau kann viele Kinder gebären.

Jedem gibt sie einen Teil von sich selbst,

jedem gibt sie gleich viel, dem Ersten wie dem Letzten,

dem Stärksten wie dem Schwächsten.

Die Ungeborenen haben denselben Anspruch

wie die Lebenden.Indianische weisheit

Der Mensch ist nur Verwalter, nicht Besitzer.

Er muss sein Stück der Erde den Kindern geben.

Sterbende lassen ihr Gewand zurück

und nehmen nichts mit.

Das ist das Erbe der Menschen:

zu kommen, zu empfangen und zu verschenken.

Kein Mensch kann seine Mutter besitzen.

Keiner kann die Erde zu seinem Eigentum machen.

Indianische Weisheit

5 Kommentare

  1. Hi Sven,
    Das stimmt Sven, Symbolisch gesehen hat noch manche Mutter oder auch Vater ihre eigenen erwachsenen Kinder noch nicht abgenabelt.
    Da entsteht sicher irgendwo ein Leidensweg, schade eigentlich.

    Liebe Grüsse

    Roger

  2. Sehr schön geschrieben, gefällt mir !
    Umgekehrt ist es aber mindestens genau so wichtig!
    Wieviele Mütter (oder auch Väter) können ihre Kinder nicht loslassen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 8 =